18. Oktober 2022

Nachhaltige Mobilität im Stadtverkehr – IVECO BUS stellt den 18 Meter langen URBANWAY Hybrid CNG vor

​Nach der Markteinführung des 12 Meter langen URBANWAY Hybrid CNG-Stadtbusses Anfang des Jahres führt IVECO BUS nun seine neueste Hybridtechnologie in der mit Gas betriebenen Gelenkversion des URBANWAY ein – ein weiterer Schritt in der Entwicklung seines Energiemix-Angebots. Mit dem neuen 18 Meter langen URBANWAY Hybrid CNG, der sich auch mit Biomethan betreiben lässt, erweitert IVECO BUS sein Angebot für den Stadtverkehr, um die Verkehrsbetriebe bei der Energiewende zu unterstützen.

 

Dieser neue URBANWAY Hybrid-Gelenkbus spart gegenüber der reinen Gasversion bis zu 16 Prozent Kraftstoff, was zu einer deutlichen Verbesserung der Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership) führt, und reduziert die CO2-Emissionen um bis zu 16 Prozent.

Ulm, 17. Oktober 2022

 

IVECO BUS stellt auf der Autocar Expo in Lyon vom 12. bis 15. Oktober den neuen Biomethan-kompatiblen URBANWAY Hybrid-Gelenkbus vor. Das neue Fahrzeug ist auch als Bus Rapid Transit (BRT-Version) unter dem Namen CREALIS erhältlich. Diese Einführung ist Teil der IVECO BUS-Strategie, um als führender Anbieter von alternativen Antrieben die Energiewende mit einem Technologiemix voranzutreiben. Damit bietet IVECO BUS den Kunden eine Auswahl an Lösungen, die den Anforderungen ihrer Einsätze und Tätigkeiten entsprechen. Die Auslieferung des neuen URBANWAY Hybrid in der 18-Meter-Version wird Ende des Jahres anlaufen.

 

„Bei IVECO BUS sind wir der Meinung, dass ein Mix aus verschiedenen Antriebslösungen erforderlich ist, um die notwendige Energiewende zu unterstützen. Aus diesem Grund haben wir uns bei unseren URBANWAY- und CREALIS-Gelenkbusmodellen für die Kombination aus Gas und einer leistungsstarken und effizienten Hybridtechnologie entschieden. Damit erweitert IVECO BUS sein Angebot für eine nachhaltigere und wirtschaftlichere Mobilität im Stadtverkehr", erklärt Stéphane Espinasse, IVECO BUS Head of Sales and Products.

 

Die neue Generation der Hybridtechnologie mit einem elektrischen Antriebsstrang, der in enger Zusammenarbeit mit Voith entwickelt wurde, sorgt für eine deutliche Senkung der Energiekosten und der CO2-Emissionen im Vergleich zu den Vorgängermodellen und optimiert gleichzeitig die Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership).

 

Wie auch bei der 12 Meter langen Version umfasst die Hybridlösung im URBANWAY Gelenkbus eine 48-V-Batterie, die mit dem DIWA-NXT-Getriebe und dem bewährten Cursor-9-Motor gekoppelt ist. Das DIWA-NXT-Getriebe ist mit einem leistungsstarken 35-kW-Peak-Elektrorückgewinnungsmotor verbunden, der als Anlasser und Generator zur Rückgewinnung der in den Verzögerungs- und Bremsphasen anfallenden kinetischen Energie dient, sowie mit einer auf dem Dach montierten Hochenergie-LTO-Batterie (48 V). Der Elektromotor unterstützt den Cursor-9-Motor während der Beschleunigungsphasen, um Kraftstoff zu sparen.

 

Die neue Lösung verfügt außerdem über eine Start-Stopp-Funktion, die automatisch und ohne Eingreifen des Fahrers aktiviert wird und den Benutzern und Betreibern zahlreiche Vorteile bietet. Sie eliminiert Lärm und Vibrationen, was zu einem höheren Komfort für Fahrgäste, Anwohner und Fußgänger an den Haltestellen führt, und verringern den Kraftstoffverbrauch weiter.

 

Mit diesen Eigenschaften spart die neue Generation des URBANWAY Hybrid bis zu 16 Prozent Kraftstoff im Vergleich zur Nicht-Hybrid-Version – ein wichtiger Vorteil in einer Zeit, in der Kommunen und Betreiber mit steigenden Energiekosten konfrontiert sind. Darüber hinaus lassen sich mit dieser Hybridlösung die CO2-Emissionen um bis zu 16 Prozent senken. In Kombination mit Biomethan steigt die CO2-Reduktion auf bis zu 83 Prozent. 

 

Die einfachere Konstruktion dieser Hybridlösung der neuen Generation, die ohne kostspielige Hochspannungskomponenten auskommt, führt zusammen mit den Einsparungen bei den Kraftstoffkosten zu einer erheblichen Senkung der Gesamtbetriebskosten im Vergleich zu früheren Vollhybridtechnologien.

 

Eine große Auswahl an Bussen für den Stadtverkehr

Mit dieser neuen Generation der Hybridtechnologie für die Baureihen URBANWAY und CREALIS erweitert IVECO BUS sein Angebot für den Stadtverkehr. Dazu gehören folgende Busse:

 

12-Meter-Standard- und 18-Meter-Gelenkbusmodelle URBANWAY, ausgestattet mit einem Cursor-9-Motor in Diesel- und XTL-Ausführung

10,5-, 12- und 18-Meter-URBANWAY mit Cursor-9-Gasmotor

12- und 18-Meter-CREALIS in den Ausführungen Diesel, XTL und CNG

 

 

IVECO BUS

 

IVECO BUS ist eine Marke der Iveco Group N.V., einem weltweit führenden Anbieter von Nutz- und Spezialfahrzeugen, Antriebssystemen und Finanzdienstleistungen, der an der Borsa Italiana in Mailand gelistet ist.

 

IVECO BUS ist ein wichtiger Akteur im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs und gehört zu den führenden Busherstellern Europas. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet eine breite Palette von Fahrzeugen, die allen Anforderungen öffentlicher und privater Betreiber gerecht werden: 

 

Schulbusse, Überlandbusse und Reisebusse

Standard- und Gelenkbusse für den Stadtverkehr, einschließlich spezieller BRT-Versionen; Midibusse für den Stadtverkehr

Kleinbusse für alle Aufgaben der Personenbeförderung

 

IVECO BUS verfügt über ein umfangreiches Know-how im Bereich der Fahrzeuge mit alternativen Antrieben und ist heute in der Lage, eine komplette Palette von Fahrzeugen anzubieten, die mit komprimiertem Erdgas – vollständig kompatibel mit Biomethan – und im Bereich der Elektromobilität betrieben werden, um allen Transportanforderungen gerecht zu werden. Damit positioniert sich IVECO BUS als Referenzpartner für die zahlreichen Herausforderungen der nachhaltigen Mobilität.

 

IVECO BUS beschäftigt über 6.000 Mitarbeiter in vier Produktionsstätten in Annonay (Frankreich), Vysoké Mýto (Tschechische Republik), Brescia (Italien) und in Rorthais (Frankreich), wo sich das Zentrum für Elektromobilität befindet.

 

Das ausgedehnte IVECO BUS- und IVECO-Servicenetz garantiert weltweit Hilfe, wo immer ein Iveco Bus-Fahrzeug im Einsatz ist.

 

Weitere Informationen zu IVECO BUS unter: www.ivecobus.com

Weitere Informationen zur Iveco Group unter: www.ivecogroup.com

 

Pressekontakte:

 

IVECO BUS

Isabelle FILLONNEAU

Telefon + 33 5 49 81 79 44

Mobiltelefon + 33 6 87 71 36 24

isabelle.fillonneau@ivecogroup.com

 

Iveco Magirus AG

Patrick Wanner

Nicolaus-Otto-Straße 27

89079 Ulm

tel.+49 160 9045 8356

patrick.wanner@iveco.com

 

 

zurück